Digital Media Revolution – Challenges for Church Communication

Ein Vortrag von Ralf Peter Reimann, Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland, über Digitalisierung und die Herausforderung für die kirchliche Kommunikation. Den Vortrag hat er zum 20-jährigen Jubiläum der ökumenischen Redaktion beim zweiten polnischen Fernsehen TVP2 gehalten und stichwortartig überdacht, "wo wir selber stehen und wie wir die Herausforderungen im Rheinland, in Deutschland und in Polen meistern können".

#onewww: Digitale Reformation in der EKHN

Kann die Kirche vom Silicon Valley lernen und wenn ja, was? Vor 500 Jahren verhalf die Revolution des Buchdrucks der Reformation zum Durchbruch. Hätte Martin Luther die damals modernste Medientechnologie nicht genutzt, wären die Reformation und die evangelische Kirche nicht denkbar gewesen. Bei ihrer zweiten Social-Media-Tagung diskutierte die EKHN zusammen mit Experten, wie die digitale Reformation gelingen kann.

Das cor incurvatum und das Virtuelle

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach (@luebue), Theologe und Digital-Beobachter, kritisiert das Memorandum zum Reformationsfest von Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff mit Blick auf das "cor incurvatum", das Luther bei Augustinus neu entdeckt hat. Lünenbürger-Reidenbach ist sehr deutlich: "Wer das Virtuelle gering schätzt, kann eigentlich keine Christin sein."

Reformation in der Krise

Knut Dahl (@knuuut) kritisiert den "kirchlichen Kardinalfehler zwischen 'virtuell' und 'real'", den Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff in ihrem Memorandum zum Reformationsfest 2017 machen: "Gerade ein Blick auf die digitale Transformation könnte helfen zu zeigen, wo kirchliches Handeln verändert werden müsste."

Meine Gemeinde passt DA_ZWISCHEN

Spiritualität im digitalen Raum: Felix Goldinger ist Referent für Gemeindekatechese im Bistum Speyer und hat DA_ZWISCHEN ins Leben gerufen, ein spirituelles Angebot bei Messengerdiensten wie WhatsApp und dem Facebook-Messenger. Direkten Kontakt zu den katholischen Seelsorger*innen gibt es auch. Ein Blick, wie #DigitaleKirche praktisch gehen kann.

Wie reagiert Kirche auf Digitalisierung?

Mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt sich in der württembergischen Landeskirche eine Arbeitsgruppe, um eine digitale "Road Map" zu entwickeln. Auf dem Weg dahin schreiben Mitglieder der Arbeitsgruppe im Blog über ihre Sicht auf Kirche und Digitalisierung. In diesem Beitrag: Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup, in dessen Zuständigkeit die IT in der Landeskirche liegt.

Seiten

#DigitaleKirche RSS abonnieren